FDP setzt vor allem auf Inhalte

Flörsheim. 
Eine „Ausgabenpolitik mit Sinn und Verstand“ sowie eine größere Unterstützung von der Fraport fordern die Freidemokraten.

Die Liberalen strotzen nur so vor Zuversicht, jedenfalls was den Flörsheimer Ableger der arg gebeutelten Partei betrifft. Der hat nämlich auf einer Versammlung seine Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 6. März 2016 erstellt. FDP-Parteivorsitzende Claudia Schütz schwor die Mitglieder auf einen „inhaltsstarken“ Wahlkampf ein. Ganz selbstbewusst, so wie es sich für eine Vorsitzende gehört, lobt die FDP-Chefin nicht nur das Personal, sondern auch die Themen, mit denen die Freidemokraten in den Wahlkampf ziehen. Claudia Schütz gibt sich in einer von ihr unterzeichneten Mitteilung kämpferisch. Die FDP wolle „die Bürger aufrütteln und durch entsprechende Unterstützung der Flörsheimer“ die liberalen Ansätze in der Stadtverordnetenversammlung und im Magistrat „platzieren“. Vor allem die Stärkung der Stadtteile und die damit einhergehende Einbindung der Ortsbeiräte bei stadtteilbezogenen Entscheidungen seien notwendig. So hat die FDP noch nicht vergessen, dass „über die Köpfe der Ortsbeiräte hinweg“ die Verwaltungsstellen in den Stadtteilen geschlossen wurden.

Weiterlesen

Flörsheimer verursacht Unfall und flüchtet

Hochheim.

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit 30 000 Euro Schaden kam es am Sonntag in Hochheim. Der 29-jährige Fahrer stand unter Drogeneinfluss.

Ein 29 Jahre alter Mann aus Flörsheim hat am frühen Sonntagabend einen Verkehrsunfall mit fast 30 000 Euro Schaden verursacht. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Gegen 2.10 Uhr war der 29-Jährige in seinem BMW auf der Bundesstraße 40 in Richtung Autobahn 671 unterwegs. Kurz vor der Autobahnauffahrt kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, woraufhin er ruckartig nach links lenkte und frontal mit der Mittelleitplanke kollidierte.

Weiterlesen

Flörsheimer SPD bekennt sich zu Rot-Grün

Flörsheim.

Die Genossen wissen, mit welchem Personal sie die Kommunalwahl angehen werden. Sie wollen verhindern, dass Flüchtlinge bei Wohnungen und den Sozialleistungen gegen schwächere Schichten ausgespielt werden.

Ungewöhnlich ist die Rangfolge nicht, aber sie soll zumindest dazu führen, mehr Wähler für die SPD zu gewinnen – jene nämlich, die zwar nicht die Partei, aber Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD) unterstützen.

Mit diesem personellen Pfund des amtierenden Bürgermeisters möchten jedenfalls die Sozialdemokraten wuchern. Worum geht es genau? Obwohl ein Bürgermeister sich nicht als Stadtverordneter engagieren darf, hat die Flörsheimer SPD Rathauschef Michael Antenbrink auf Platz 1 ihrer Kommunalwahlliste gesetzt.

Weiterlesen