Radler in Flörsheim angefahren

FLÖRSHEIM

In Flörsheim hat ein Autofahrer am Dienstagabend einen 17-jährigen auf einem Fahrrad angefahren. Statt sich aber um den verletzten Jugendlichen zu kümmern, fuhr der Unfallfahrer einfach davon. Der Vorfall ereignete sich gegen 21.25 Uhr, auf dem Park-and-Ride-Parkplatz des S-Bahnhofes Flörsheim, in der Altkönigstraße. Der 17 Jahre alte Mann aus Wiesbaden hatte gerade die S-Bahn verlassen und fuhr mit seinem Rad über den Parkplatz. Kurz vor der Parkplatzausfahrt kreuzten sich dann die Wege des Radfahrers und eines silberfarbenen Kombis. Der Pkw erfasste den Wiesbadener frontal und brachte ihn damit zu Fall. Anschließend fuhr der Kombifahrer davon, ohne sich um den glücklicherweise nur leichtverletzten Mann zu kümmern. Dieser konnte sich selbstständig in ärztliche Behandlung geben, an seinem Fahrrad entstanden rund 150 Euro Sachschaden. (red)

Quelle: (Main Spitze) zum Artikel

Verkehrsfragen im Flörsheimer Ortsbeirat

FLÖRSHEIM – Während zwei magere Tagesordnungspunkte bei der Ortsbeiratssitzung Stadtmitte schnell abgehandelt waren, nahmen Informationen durch Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD) die meiste Zeit in Anspruch, als er über Aktuelles und Prüfungen von Anträgen der Freien Bürger (dfb) berichtete. So sprach er zum Thema Gewerbegebiet West V von Vertragsverhandlungen in den letzten Zügen, einem bereits eingereichten Bauantrag und Baubeginn vermutlich Anfang Mai. Auch für das Projekt Schützenhof sei der Bauantrag eingereicht.

Der Schall reflektiert

Nach Prüfung von Polizei und Ordnungsamt wurde kein Anlass festgestellt, für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen, um zwischen Flörsheim und Wicker eine vom dfb geforderte Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Stundenkilometern einzuführen. Überhaupt habe die regionale Verkehrsbehörde künftig außerhalb von Ortschaften Beschränkungen nur noch auf 50 oder 70 neben regulären 100 Stundenkilometern vorgesehen. Abgelehnt wurden auch ein Spiegel an der Kreuzung Werner-von-Siemens- und Wickerer Straße sowie ein Zebrastreifen am Gisbert-Beck-Kreisel.

Weiterlesen

Galf: Mehr Lkw-Verkehr ist Katastrophe

In den vergangenen viereinhalb Jahren sei das Projekt Umfahrung Weilbach weiter als in den letzten 40 Jahren vorangekommen, verkündet die Grüne Alternative Liste Flörsheim (Galf).

Vor allem an den Werktagen wälzen sich morgens und abends die Fahrzeuge durch den Ortskern von Weilbach.

Vor allem an den Werktagen wälzen sich morgens und abends die Fahrzeuge durch den Ortskern von Weilbach.

Weilbach. 

Langsam nähert sich die Kommunalwahl 2016, und die Parteien beginnen bereits Position zu beziehen. Es gibt aber ein Projekt in Flörsheim, das von jedem Wahlkampfgetöse ausgenommen ist. So sieht es zumindest die Grüne Alternative Liste Flörsheim (Galf). Die kleine Umgehung für Weilbach könne über alle Parteiengrenzen hinweg im Wahlkampf kein Thema sein, behauptet Galf-Fraktionsvorsitzende Renate Mohr. Während bei der Umsetzung der Ortsumfahrung eigentlich Einigkeit herrscht, fragen sich die betroffenen Bürger aber, wie lange sie auf die Entlastung warten müssen. Denn mit dem Bau von Logistikhallen auf dem Segro-Gelände an der Weilbacher Straße werde die Verkehrsbelastung sogar noch weiter zunehmen, befürchten viele Weilbacher. Weiterlesen

Schwere Zeiten für Verkehr in Wicker: Kreiselbau beginnt im Juni

FLÖRSHEIM-WICKER

Zentrales Thema der Wickerer Ortsbeiratssitzung war der bevorstehende Baubeginn des Kreisels an der Kreuzung Flörsheimer-, Graben- und Kirschgartenstraße, der über 150 interessierte und besorgte Bürgerinnen und Bürger in die Goldbornhalle lockte.

Umleitungen Grafik: Bearbeitung VRM

Umleitungen Grafik: Bearbeitung VRM

„Die große Resonanz ist nachvollziehbar, denn im Juni beginnen für die Wickerer schwierige Zeiten“, stimmte Bürgermeister Michael Antenbrink die Anwesenden auf die erwarteten Verkehrsprobleme ein.

Pause fürs Weinfest

Anhand entsprechender Pläne erläuterte Rolf Sehring vom Ingenieurbüro Sehring aus Kelsterbach mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen die vorgesehene Gestaltung, die einzelnen Bauphasen und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen und Umleitungen. „Der Kreisel alleine wäre nicht das Problem“, erklärte er, doch im Zuge der Baumaßnahmen müssten auch Wasser- und Abwasserrohre sowie teilweise Gasleitungen und Stromleitungen für die Straßenbeleuchtung erneuert und verlegt werden.

Weiterlesen

Fahrer eingeschlafen

WEILBACH

Ein 32-jähriger Hofheimer ist am Sonntag gegen 23.30 Uhr während der Fahrt eingeschlafen und von der Fahrbahn abgekommen. Er war auf der Bundesstraße 40 von Hofheim kommend in Richtung Weilbach unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Weilbach überkam den Mann dann die Müdigkeit, er schlief bei voller Fahrt ein und kam in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Sein Wagen rammte eine Hinweistafel, das Ortseingangsschild sowie zwei Leitpfosten, danach geriet er wieder zurück auf die Fahrbahn. An seinem Hyundai Santa Fé entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Mann kam ansonsten mit dem Schrecken davon. (red)

Quelle: (Main Spitze) zum Artikel

Radfahrer schwer verletzt

FLÖRSHEIM

Ein Schwerverletzter und 8800 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich in der Nacht zum Samstag auf der Landstraße zwischen Flörsheim und Hattersheim-Okriftel ereignete. Ein 49 -jähriger Hattersheimer kam kurz vor Mitternacht mit seinem Pkw aus Flörsheim und wollte nach Hattersheim. Auf der Landesstraße 3006 übersah der Autofahrer allerdings offensichtlich den ebenfalls in gleicher Richtung fahrenden 54-jährigen Fahrradfahrer aus Frankfurt. Aus noch nicht geklärter Ursache touchierte das Kraftfahrzeug das Fahrrad, dabei kam der der Fahrradfahrer zu Fall und wurde bei dem Sturz schwer verletzt. Der Frankfurt wurde deshalb von den Rettungskräften in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert, heißt es im Polizeibericht. (red)

Quelle: (Main Spitze) zum Artikel

Galf zur Bedeutung der Norah-Fluglärmstudie für Flörsheim

FLÖRSHEIM

„Die Norah-Kinderstudie beweist: Fluglärm verzögert Lesenlernen bei Kindern“, schreibt die Fraktionsvorsitzende der Galf, Renate Mohr. Vergangene Woche hatte, wie berichtet, Professor Klatte auf Einladung der Stadtverwaltung und des Vereines „Für Flörsheim“ in der Stadthalle die Ergebnisse der Kinderstudie vorgestellt. Demnach habe Fluglärm negative Auswirkungen auf die Lernentwicklung der Kinder. „Zwar wurden in dieser Studie nur die Auswirkungen auf den Bereich Leseentwicklung untersucht, es steht jedoch zu befürchten, dass alle anderen Bereiche der Lernentwicklung ebenso negativ betroffen sind“, schreibt Mohr. „Dabei ist es völlig egal, wie viele Wochen oder Monate unsere Kinder verzögert das Lesen erlernen, Fakt ist, dass die Entwicklung unserer Kinder massiv von Fluglärm beeinflusst wird.“ Die langfristigen Auswirkungen auf die weitere Lernentwicklung seien dabei noch gar nicht untersucht. Eine solche Untersuchung müsse langfristig angelegt werden.

Wie dramatisch Fluglärm den Schulbetrieb beeinflusse, zeigten die im Rahmen der Studie durchgeführte Umfragen unter Lehrern, die an von Fluglärm betroffenen Schulen unterrichten. 28 von 29 Lehrern gaben an, dass sie den Unterricht wegen des Fluglärmes oft unterbrechen müssten. Kinder würden die Lehrer nicht mehr richtig verstehen, würden bei Fluglärm zum Fenster schauen und seien unkonzentriert. Unterricht bei geöffneten Fenstern sei nicht möglich, selbst bei geschlossenen Fenstern trete eine massive Beeinträchtigung ein.

Weiterlesen