Zusammenstoß auf der B 40

Weilbach. Am Mittwochmorgen hat es auf der B 40 in Höhe der Auffahrt zur A 66 gekracht. Ein 51-jähriger Audifahrer aus Voerde, der auf der Bundesstraße aus Richtung Hofheim kam, beabsichtigte laut Polizei nach links auf die Autobahnauffahrt abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden VW Passat eines gleichaltrigen Mannes aus Flörsheim. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. rem

Quelle: (Höchster Kreisblatt) zum Artikel

Zusammenstoß am Regionalparkhaus

Weilbach. Eine Autofahrerin aus Flörsheim ist am frühen Mittwochabend auf der L 3265 zwischen Hattersheim und Weilbach mit einem Motorrad zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilt, stand die 26-Jährige mit ihrem Opel auf der Landstraße im Stau. In Höhe der Zufahrt zum Regionalparkhaus scherte sie aus, um nach links abzubiegen. Hierbei kollidierte sie mit einem Motorradfahrer, der verbotswidrig links an den Fahrzeugen vorbeifuhr. Der 42 Jahre alte Biker aus Riedstadt stürzte. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Opelfahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Blechschaden von 5000 Euro. rem

Quelle: (Höchster Kreisblatt) zum Artikel

Endlich Entlastung für Weilbach

BIGU Gemeinsame Lösungsansätze mit Initiative „Weilbach wehrt sich“ / Für Lkw-Nachtfahrverbot

(red). Die Bigu (Bürgerinitiative gegen diese Umgehungsstraße) hat bei einem Mitgliedertreffen ihre Vertreter für die Verkehrskommission benannt und erwartet nun die Umsetzung von lärmmindernden Maßnahmen insbesondere in Weilbach.

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass die neue Initiative „Weilbach wehrt sich“ die Forderungen von Bigu und Galf übernommen hat. Das zeigt uns, das die dort handelnden Personen in der Lage sind, sich über die trennenden Standpunkte hinweg die wichtigsten verkehrlichen Maßnahmen aus dem Maßnahmenkatalog der AG Verkehr zu eigen zu machen, um jetzt Entlastungsmaßnahmen für Weilbach zu fordern“ lobt Bigu-Sprecher Richard Kilian die Weilbacher Initiative. „Ebenfalls Zustimmung gab es für die Forderungen der CDU, an der Kreuzung Rüsselsheimer und Frankfurter Straße anstelle der geplanten Ampelanlage eine Kreisellösung zu favorisieren und auf die Verbreiterung der Rüsselsheimer Straße zu verzichten.“

Weiterlesen

Schritte zur Umgehung

Der Ortsbeirat möchte, dass die Planungen für die kleine Ortsumfahrung starten

Der Verkehr ist für manchen Weilbacher unerträglich. Die Stadt soll es jetzt richten, zur Not alleine.

Weilbach. Selten waren sich die Parteien im Weilbacher Ortsbeirat über eine  Sache so einig, selten wurde trotzdem über ein Thema so heftig diskutiert: Die Rede ist von der „kleinen Ortsumfahrung“, die den Flörsheimer Stadtteil vom Verkehr entlasten soll.

Ob CDU, SPD, Galf oder FDP, die Meinung ist die gleiche: Weilbach muss von Lärm und Abgasen entlastet werden, denen die Anwohner der Durchgangsstraßen ausgesetzt sind. Dass die Verbesserung der Situation durch eine neue Straße keine Sache ist, die schnell realisiert werden kann, ist spätestens seit den gescheiterten Bürgerbegehren für die große Umgehungsstraße jedem bewusst.

Weiterlesen

Vollsperrung in Schul- und Bachstraße

Wegen des Auf- und Abbaus der Fahrgeschäfte und Verkaufsstände auf dem Weilbacher Kerbeplatz vor der Weilbachhalle ist die Schulstraße von Dienstag, 16. August, bis voraussichtlich Dienstag, 23. August, zwischen der Wiesenstraße und der Straße Am alten Bach voll gesperrt.
Die Busse werden durch die Straße Am alten Bach und die Haydnstraße geführt. Aufgrund der geänderten Linienführung der Busse werden in der Haydnstraße und der Straße Am alten Bach Haltverbote angeordnet.
Die Veranstaltungen der Weilbacher Kerbeborsch finden in der Bachstraße rund um das „Haus am Weilbach“ statt. Daher besteht in diesem Bereich von Freitag, 19. August, bis Montag, 22. August, keine Durchfahrts- und Parkmöglichkeit.
 
Quelle: (Stadt Flörsheim) zur Mitteilung

40 Jahre vertröstet und hingehalten

WEILBACH (al) – Auch in der ruhigeren Ferienzeit ächzt Weilbach unter dem Durchgangsverkehr – wegen der Umleitungen jetzt auch in den Nebenstraßen. „Weilbach wehrt sich“ ist daher die Devise einer neuen Initiative von Bürgern.

 

„Unser Ansinnen ist die sofortige Lösung der Weilbacher Verkehrsproblematik“, heißt es in einer Erklärung, die Klaus-Günter Badeck aus der Hofheimer Straße im Namen auch seiner Mitstreiter abgegeben hat. Auch diese Initiative lehnt den Ausbau der Mainzer- und der Rüsselsheimer Straße ab. Und: die Verantwortlichen sollten endlich mit dem Ausbau von Gewerbesiedlungen aufhören. 

Weiterlesen

Zwischen Kritik und Frust

VERKEHR Neue Ampelanlage ist umstritten / Einigkeit über Neugestaltung der Mainzer Straße

(elf). Nachdem bei der Ortsbeiratssitzung in Weilbach viele Bürger ihren Sorgen und ihrem Unmut Luft gemacht hatten (wir berichteten), hielt sich die Resonanz auf das Angebot der CDU, im offenen Gespräch über unerträgliche Verkehrsbelastungen in Weilbach zu reden, in Grenzen.

In kleiner Runde wurde im Gasthaus „Engel“ dennoch erneut debattiert, was überhaupt machbar ist, um den Ortsteil zu entlasten. Ziemlich einig war man sich, dass mit dem Ausbau der Straße zwischen Wicker und Weilbach die Chance genutzt werden müsse, die Mainzer Straße neu zu gestalten. Doch schon an der Kreuzung Rüsselsheimer Straße kam deutlich die Ablehnung der vorgeschlagenen Linksabbiegerspuren zum Ausdruck.

Weiterlesen

Für Kontrollen und Radarfallen

ORTSBEIRAT II Bürger machen Druck in Sachen „Kleine Ortsumfahrung“

(elf). Heftig wurde im Weilbacher Ortsbeirat auch über den gemeinsamen Antrag aller Parteien zur Realisierung der „kleinen Ortsumfahrung Weilbach“ diskutiert. Dass es überhaupt einen parteiübergreifenden Antrag gebe, hob Wolfgang Pokowietz (SPD) als positive „neue Wege des Miteinanders“ hervor, sprach aber auch das finanzielle Problem an, dass die Kommune zunächst für Planungskosten in Vorleistung treten müsse, um dann vielleicht auf Bundesmittel oder Zuschüsse hoffen zu können.

Nächtliche Ruhestörung per Video festgehalten

Weiterlesen

Themen Turm und Straßenbau

Weilbach. Diese öffentliche Sitzung dürfte wohl eine der interessantesten der vergangenen Jahre werden: Der Ortsbeirat Weilbach tagt heute Abend, 18 Uhr, im Festsaal des Regionalparkhauses (Frankfurter Straße 76, neben dem GRKW-Naturschutzhaus). Drei brisante Themen stehen auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung. Zum einen wird der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Rekultivierung der Weilbacher Kiesgrubenlandschaft (GRKW), Dieter Wolf, die Fragen der Ortsbeiratsmitglieder zum geplanten Bau des rund 40 Meter hohen Aussichtsturms an Ort und Stelle beantworten. Zum anderen soll über einen gemeinsamen Antrag von CDU, SPD, Galf sowie FDP abgestimmt werden, der die Realisierung der „kleinen Ortsumfahrung Weilbach“ zum Inhalt hat. Und drittens hat die Galf beantragt, eine Infoveranstaltung zu den veränderten Abflughöhen und Abflugrouten durchzuführen. (meh)

Quelle: (Höchster Kreisblatt) zum Artikel

Fast alles in Ordnung

FLÖRSHEIM (al) – Vor seinem Urlaub unternahm Bürgermeister Michael Antenbrink noch einmal Rundgänge in fast allen Stadtteilen. Nur in Weilbach gab es diesen Termin nicht. „Da bin ich sowieso jeden Tag“, begegnete Antenbrink der Kritik aus dem geplagten Stadtteil.

 

Er verwies dabei auf die aktuellen Verkehrsprobleme, von denen er sich tagtäglich ein Bild machen wollte, um dann vielleicht zu ihrer Milderung beizutragen. Seine Einschätzung: so schlimm, wie man das hätte befürchten können, ist es in Weilbach nicht gekommen.

Weiterlesen